Der Besuch eines Ehemaligen

3D-/Gamedesigner*innen bekommen Besuch aus der Arbeitswelt

Neulich in Alt-Treptow. Unsere 3D-Gamedesigner*innen bekommen spontanen Besuch eines ehemaligen Teilnehmers der GPB. Patrick Hasenpusch hat 2015 seine Umschulung als 3D-Designer / Gamedesigner bei uns abgeschlossen. Nun kommt er zurück, um zu berichten:

Er möchte den Lernenden vermitteln, wie er zu seiner jetzigen Position gekommen ist. Bei ihm fing es mit dem Spielen schon in der Kindheit an. Er baute sich aus Alltagsgegenständen kreative Phantasiewelten auf. Nach seiner anfänglichen Karriere auf dem Bau, als Tellerwäscher und im Verkauf, fand er die GPB bei einer Suchanfrage im Internet. Von hier an wurde einiges klarer.

Mit der Motivation, eigene Animationsfilme zu machen und fotorealistische Grafiken zu erstellen, machte er sich an die Arbeit. Er merkte schnell, dass er mit Programmen wie 3D Studio Max und Photoshop seine Kreativität umsetzten konnte.

Nach der Umschulung landete er nicht direkt in der Gamesbranche. Nach der Arbeit hat er sich jedoch immer wieder an sein Portfolio gesetzt und es weiter und weiter aufgebaut. „Wenn man ein Ziel hat, dann muss man sehr viele Risiken eingehen“. Heute arbeitet Patrick in einer kleinen Firma für 3D-Visualisierung, wo er sehr unterschiedliche, abwechslungsreiche Projekte betreut. Von Modellierung über ein bisschen Programmierung, Photoshop und 2D-Arbeiten ist alles dabei. Sein Team besteht aus zwei Personen und er lernt jeden Tag noch etwas dazu.

Mehr über den Werdegang, die Tätigkeiten und weitere Empfehlungen für Ihre Karriere in der 3D Welt, finden Sie im Interview mit Patrick Hasenpusch.

Bei allen Fragen rund um die Ausbildung oder Umschulung 3D-Design / Game Design wenden Sie sich gerne per E-Mail an unser Beratungsteam.

Wir freuen uns auf Sie!