Veranstaltungsfachangestellter Event Planung
Organisationstalente aufgepasst!

Auf Sie wartet ein Beruf mit viel Abwechslungs­reichtum und Verant­wortung.

Veranstaltungsfachangestellte Event Planung Präsentation
Konzeption & Durchführung

von Veranstaltungen – Sie sind von Anfang bis Ende mit dabei!

Veranstaltungsfachangestellte Planung Event
Planen & Kontrollieren

Sie kalkulieren Kosten, erstellen Leistungs­angebote sowie Ablauf- und Regiepläne.

Veranstaltungskauffrau / Veranstaltungskaufmann

Mit IHK-Abschluss

Sie wollen in einen Zukunftsberuf starten, der Improvisations- und Organisationstalent fordert? Dann starten Sie durch als Veranstaltungskauffrau bzw. als Veranstaltungskaufmann!

Veranstaltungskaufleute erstellen Konzepte und sind für die Planung, Organisation und Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen verantwortlich. Je nachdem, wo Sie arbeiten, können das Ausstellungen, Konzerte, Messen oder internationale Kongresse sein.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Planen, vorbereiten und durchführen von Veranstaltungen
  • Kaufmännische Aufgaben
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Erstellen von Ablauf- und Regieplänen
  • Erfolgskontrolle

Arbeitsort

  • Events
  • Fernsehstudios
  • Stadtverwaltungen
  • Kulturämter

Anforderung

  • Improvisationstalent
  • Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

Was macht eine Veranstaltungskauffrau?

Ob Konzerte, Messen, internationale Kongresse, Stadt- oder Betriebsfeste: jede dieser Veranstaltungen muss genau geplant, vorbereitet und durchgeführt werden, damit alle Beteiligten zufrieden sind. Veranstaltungskaufleute sind richtige Improvisationstalente, die in jeder Situation einen kühlen Kopf behalten und für fast jedes Problem eine Lösung finden.

Nach erfolgreicher Berufsausbildung zum Veranstaltungskaufmann bzw. zur Veranstaltungskauffrau gehören Konzeption, Organisation, Durchführung und Nachbereitung unterschiedlichster Veranstaltungen zu Ihren Hauptaufgaben.

Typische Aufgaben sind:

  • Entwickeln von zielgruppengerechten Konzepten
  • Einschätzen von Veranstaltungsrisiken
  • Kalkulieren der Kosten
  • Erstellen von Leistungsangeboten
  • Beratung und Betreuung von  Kunden während der Veranstaltungen
  • Erstellen und umsetzen von Ablauf- und Regieplänen
  • Als Eventmanager bzw. Eventmanagerin sind Sie zuständig für die Erfolgskontrolle  
  • Beobachten des aktuellen Marktgeschehens im Veranstaltungs- und Eventbereich
  • Erarbeiten von Marketing- und Werbekonzepten

Was sollte ich mitbringen?

Als Veranstaltungskauffrau bzw. Veranstaltungskaufmann sollten Sie gewisse Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Kommunikationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Gute Kenntnisse in Mathematik
  • Organisations- und Improvisationstalent
  • Spaß im Umgang mit Kunden oder Geschäftspartnern

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Veranstaltungskaufleute können bei Messegesellschaften und Kongresszentren, Eventagenturen und in Unternehmen für Veranstaltungstechnik arbeiten. Catering-Unternehmen, Hotels, kommunale Kulturämter oder Büros für Stadtmarketing sind weitere mögliche Arbeitgeber. Darüber hinaus kann es bei Theater- und Konzertveranstaltern, bei Rundfunkanstalten oder in Agenturen für Sportveranstaltungen Stellen für Veranstaltungskaufleute geben.

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Um die Karriereleiter aufzusteigen und das monatliche Einkommen zu verbessern, haben Veranstaltungskaufleute die Möglichkeit, Lehrgänge und Seminare zu belegen, um ihr Wissen in bestimmten Themenbereichen zu vertiefen.
                                                    
Veranstaltungskaufleute können, mit einigen Jahren Berufserfahrung, die Weiterbildung zum Fachwirt für Event-Management (IHK) starten. Eine weitere Aufstiegschance ist eine Weiterbildung zum geprüften Betriebswirt für Event-Management.
                                                    
Sie können auch  ein Studium starten, um ihre bereits gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse zu vertiefen.

Ideale Studiengänge sind:

  • Betriebswirtschaft
  • Tourismusmanagement
  • Veranstaltungsmanagement

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Die Ausbildung (36 Monate) und Umschulung (24 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufsfeldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den sogenannten berufsübergreifenden Modulen:

  • Zeit- und Arbeitsorganisation
  • Wirtschafts- und Rechtskunde
  • MS Office und kaufmännische Software
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Auftragsbearbeitung
  • Marketing
  • Finanzbuchhaltung
  • Personalmanagement
  • Steuer- und Sozialrecht, Entgelte
  • Finanzierung und Investition

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Veranstaltungsmarkt, Veranstaltungswirtschaft
  • Projektmanagement
  • Fachrecht, Datenschutz, Datensicherheit
  • Veranstaltungen planen und durchführen
  • Veranstaltungen finanzieren und budgetieren
  • Veranstaltungen auswerten, abrechnen
  • Veranstaltungstechnik
  • Qualitätsmanagement
  • Marketing
  • Fachenglisch
  • Messewirtschaft
  • Spezielle Buchhaltung
  • Veranstaltungssicherheit

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. Die Dauer des Praktikums beträgt 6 Monate (Umschulung) bzw. 18 Monate (Ausbildung). Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 7 Monate Praktikum
(Erst-)Ausbildung
13.12.2021 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Eine schulische Ausbildung oder Umschulung ist in den Phasen: Theorie, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Kammerprüfung unterteilt. Die Theoriephase umfasst berufsübergreifende und berufsspezifische Module....
  3. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  4. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Sie haben das Recht, kostenfrei und ohne Einhaltung von Fristen vor Ausbildungs­beginn vom Vertrag zurück­zutreten. Nach Antritt des Ausbildungs­vertrages können Sie die Ausbildung innerhalb der...
  6. Teilnehmer Absolventen Verabschiedung Feier Neukölln
    Herzlichen Glückwunsch an alle Alumni!
  7. Messestand Jobcenter Ausbildung Umschulung
    Ein sonniger Tag auf der Messe
  8. Gaming während Lockdown
    Das gemeinsame Spielen mit Freunden hilft durch die Krise
  9. Berufswechsel Coachingangebot Umschulung
    Jetzt keine kalten Füße bekommen!
  10. Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung bei der Gpb starten
    Was sind Ihre Möglich­keiten?
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!