3D Game Skulpturen Fimo Modellieren
- GPB Berlin

Analoges Characterdesign

Ein Projekt unserer Gamedesigner

Modelling findet bei uns nicht nur digital statt. Bevor unsere Game­designer und Gamedesigner­innen sich Blender und Co. stellen durften, gab es zuerst einmal eine Übung vorweg.

Beim digitalen „Sculpen“ gibt es zwei Herangehens­weisen – die Arbeit mit Ton spiegelt eine der beiden Methoden sehr gut im analogen Bereich wider. Damit unsere Teil­nehmer und Teilnehmer­innen ein Verständnis von Form und Volumen ent­wickeln, bekamen sie die Aufgabe, mit­hilfe von „Super Sculpey“ eine kleine Skulp­tur zu formen.

Bei „Super Sculpey“ handelt es sich um eine spezielle Modellier­masse, die von der Beschaffen­heit zwischen Ton und Modellier­masse anzu­siedeln ist. Da sie nicht gebrannt werden muss wie echter Ton, sondern einfach ein paar Minuten bei 130 °C in den Ofen wandert, eignet sie sich hervor­ragend für Pro­jekte wie dieses und gilt als Branchen­standard. Model­lierton wird vor allem im Bereich der Previsuali­sierung verwendet, um noch vor der eigent­lichen Produktion Sets, Kulissen und auch Kostüme auszutesten. Ein gutes Beispiel dafür ist WETA aus Neusee­land, die beispiels­weise für Herr der Ringe viele Sets für auf diese Art vorgear­beitet hatten.

Für die Umsetzung des Projekts wählten einige bekannte Figuren aus Video­spielen oder Filmen, während andere sich bereits in den Bereich vorgewagt haben, der vor ihnen liegt: Character­design, das Erschaffen einer völlig neuen Figur.

Möchten auch Sie Ihre Ideen zum Leben erwecken und in die bunte Welt der Spiele­entwicklung eintauchen? Starten Sie ihre Ausbil­dung oder Umschu­lung im 3D-Design / Gamedesign!
Unser Beratungs­team beantwortet Ihnen gerne alle offenen Fragen zu Ihrem Traum­beruf. Vereinbaren Sie gerne direkt einen Termin auf unserer Webseite oder kontak­tieren Sie uns tele­fonisch unter der 030 403665940.

Wir freuen uns auf Sie!

Mitarbeiterfoto
Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Bäzol
Qualifizierungsberatung

GPB Berlin
Juliusstraße 2
12051 Berlin

030 403665940

beratung@gpb.de

JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!