Mitte Neukölln Verabschiedung
- GPB Berlin

Ein Interview mit einem Absolventen aus dem Bereich Marketing­kommunikation

Wir stellen Ihnen Patrick Dräger vor, der bei uns eine Umschu­lung zum Kauf­mann für Marketing­kommunikation absolviert hat.

Interview zum hören

Was haben Sie vor Ihrer Umschulung beruflich gemacht?

Viele verschiedene Sachen. Die letzten Jahre habe ich mich im Promotion-Bereich bewegt. Davor war ich im Call Center tätig und habe mich auch im Vertrieb ausprobiert. So habe ich viele Erfahrungen gewonnen und Wissen über die verschiedenen Arbeitsabläufe in verschiedenen Branchen erlangt.

Sie sind gelernter Mechatroniker. Warum sind Sie von diesem Berufsbild abgekommen?

Damals habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass ich zwei linke Hände habe und dass das Aufgabenfeld für mich nicht so sehr interessant ist. Ich wollte mich in eine andere berufliche Richtung bewegen und schaute mich bei den kaufmännischen Berufen um. So kam es, dass ich mich im Strukturvertrieb und Finanzbereich selbstständig gemacht habe. Dadurch lernte ich meine Talente kennen, die besonders für das Marketing und die Beratung von Kunden ausgeprägt sind.

Warum haben Sie sich für eine Umschulung zum Kaufmann für Marketing­kommunikation entschieden?

In meiner Selbstständigkeit habe ich für mich festgestellt, dass die Themen Finanzen, Geldanlagen und Versicherungen auf Dauer gesehen nicht meine Produkte sind. Ich habe mich also umgeschaut und bin im Call Center gelandet. Dort konnte ich erfolgreich meine Telefonangst besiegen und den nächsten Schritt wagen. Über das Fundraising bin ich schließlich in der Promotion-Branche gelandet, wo mir aber nach zwei, drei Jahren auffiel, dass ich mich nicht mehr weiterentwickeln konnte. Was mir fehlte, war eine Grundbasis, um auch besser Zusammenhänge verstehen zu können. So beschloss ich eine Umschulung zu beginnen. Das Berufsbild des Kaufmanns für Marketing­kommunikation war exakt auf meine Bedürfnisse und Wissenslücken zugeschnitten.

Warum haben Sie sich für die GPB entschieden?

Ich habe natürlich damals geschaut, wer die Bildungsträger sind und wie ich mich bewerben kann. Schnell hatte ich zwei Favoriten, unter anderem die GPB. Ich legte besonders Wert auf eine große Praxisnähe und da hat mir das Konzept von der GPB dann sehr zugesagt.

Wie hat sich das Lernen bei der GPB gestaltet? Wie verlief die Zusammenarbeit mit den Mitschülern und Mitschülerinnen? Waren Sie mit den Lehrkräften zufrieden?

Ja, vor allem mit den Dozenten / Dozentinnen bin ich sehr zufrieden. Sie unterrichten sehr praxisnah und geben interessante Bespiele aus dem Berufsalltag wieder.

Die Teilnehmenden in meiner Klasse waren sehr durchmischt, sowohl vom Alter als auch von den Erfahrungs­werten her. Es war sehr interessant sich mit ihnen auszutauschen, da man sich für die gleiche berufliche Richtung interessiert und einige vollkommen neue berufliche Aspekte auftauchten, die man noch gar nicht bedacht hat. Für mich war es auch wichtig zu sehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den einzelnen Berufsbildern bestehen, um zu erkennen, warum bestimmte Dinge wichtig sind bzw. benötigt werden. Somit kann man Arbeitsprozesse besser verstehen und auch viel mehr unterstützen.

Wie lernen Sie am besten? Welche Wissensquellen nutzen Sie außerhalb des Unterrichts?

Der Lernstoff, der von der GPB gestellt und vorgegeben wurde, war schon sehr umfangreich. Ich musste mich schon zu Hause hinsetzen und lernen. Natürlich nutze ich auch andere Quellen. Der Vorteil vom Online-Marketing ist, dass man auch alles im Internet findet, was man wissen muss - von Social Media bis hin zu SEO. Es gibt ja ständig neue Tools, über die man sich informieren muss.

Was für Aufgaben hatten Sie im Praktikum? Welche Aufgaben bereiten Ihnen die größte Freude?

Ich hatte meine Praktikumszeit auf zwei Praktikums­stellen aufgeteilt. Im ersten Praktikum war ich direkt im Tagesgeschäft drin. Ich konnte mich mit den Social Media Tools auseinandersetzen und lernen, wie man diese effektiv nutzt. Außerdem bekam ich Einblicke in die Arbeitsmarktanalyse. Im zweiten Praktikum war ich in der Beratung für SEO-Kunden tätig. Ich musste wissen was für SEO notwendig ist, welche Tools man benutzt, wie das HTML-Grundgerüst aufgebaut ist und was es alles für Parameter und Richtlinien gibt.

Was würden Sie anderen Leuten empfehlen, die sich für die gleiche Ausbildung / Umschulung interessieren? Welche Vorkenntnisse / Fähigkeiten sollte man besitzen?

Ich würde sagen, dass man gerade für den Online-Bereich sehr internetaffin sein muss. Man sollte sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Arbeitstechniken, Tools und Apps sein und diese auch ausprobieren. Denn die Technik wird immer weiterentwickelt und man muss am Ball bleiben.

 

Grundsätzlich müssen sie motiviert sein und lernen wollen, sonst braucht man gar nicht anfangen. Sie sollten Ausdauer haben, kommunikativ und kritikfähig sein.

Was haben Sie nach Ihrer Umschulung beruflich vor? Möchten Sie sich auf ein Gebiet Ihres Berufes spezialisieren?

Ich werde mich mehr im Online-Bereich spezialisieren und auch meine Erfahrungen aus der Promotion einfließen zu lassen. Gerade, wenn es darum geht die richtige Zielgruppen­ansprache zu finden. Vor allem meine SEA und Social-Media-Kenntnisse möchte ich weiter ausbauen.

Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre weitere berufliche Laufbahn und hoffen von Ihnen zu hören.

Beraterteam Mitte
Ihre Ansprechpartner

Bildungsberatung
Team Büro- & Dienstleistungsberufe

GPB Berlin
Beuthstraße 8
10117 Berlin

030 403665960

beratung@gpb.de

JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!