Qualifizierungschancengesetz

Das Qualifizierungschancengesetz entstand im Jahr 2018 und stellt die Antwort auf die voranschreitende Digitalisierung und den demografischen Wandel in den Unternehmen dar. Hiermit sollen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen durch berufliche Kompetenzen für neue Tätigkeiten im Unternehmen qualifiziert werden.

Das Gesetz der Bundesregierung stärkt die Fördermöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit und bezuschusst die Weiterbildungs- und Lohnkosten der Unternehmen. Je nach Betriebsgröße kann der Umfang der finanziellen Förderung bis zu 100 % betragen.

Im Rahmen des „Arbeit-von-Morgen-Gesetzes“, welches im März 2020 enstanden ist, wurden nochmals zahlreiche Verbesserungen am bisherigen Qualifizierungschancengesetz vorgenommen. Unter anderem:

  • Vereinfachte Antrags- und Bewilligungsverfahren (Sammelanträge) ab kommendem Jahr
  • Erhöhung der Bezuschussung um 10 %, wenn jeder fünfte Beschäftigte eines Betriebes eine Weiterbildungsmaßnahme besucht.

So kommt das Qualifizierungs­chancegesetz im Zusammenhang mit der Kurzarbeit eine große Bedeutung zu.

Welche Vorraussetzungen gelten für die Förderung?

  • Umfang der Weiterbildung: mehr als 120 Unterrichtseinheiten (früher 160 Unterrichtseinheiten)
  • Bildungsanbieter: externer und zertifizierter Träger
  • Vermittelte Qualifikationen: Die Weiterbildung muss zukunftsgerichtete Qualifikationen vermitteln (anstatt nur Fähigkeiten, die für den aktuellen Arbeitsplatz ohnehin bereits vorausgesetzt werden)
  • Vorhergehende Aus- oder Weiterbildung: Die letzte vergleichbare Weiterbildung (oder ursprüngliche Ausbildung) muss mindestens vier Jahre zurückliegen, damit ein ausreichender Aktualisierungsbedarf der Qualifikationen vorliegt.

Antrag auf Qualifizierung stellen

Weiterbildungsbedarf prüfen:

  • Für welche Ihrer Mitarbeiter*innen kommt eine Weiterbildung in Frage?
  • Welche zukünftigen Kompetenzen werden benötigt?

Persönlichen Beratungstermin vereinbaren:

  • Vereinbaren Sie einen kostenlosen Informationstermin und klären Sie alle offenen Fragen. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bildungsberatung sind telefonisch für Sie zu erreichen.
  • Schreiben Sie uns gerne auch eine E-Mail, um Ihre Anfrage zu formulieren.

Online-Weiterbildung auswählen:

  • Vielfältige Themen aus dem kaufmännischen, Medien- und IT-Bereich. Kombinieren Sie verschiedene Module und wählen Sie einen Starttermin aus.

Unsere passenden Qualifikationen

Ob Themen im Bereich Microsoft Office, im kaufmännischen Bereich, im Medien- oder IT-Profibereich: Sie wählen aus, was Ihre Mitarbeiter*innen benötigen. Durch den modularen Aufbau mit Weiterbildungs­bausteinen, können wir, gemeinsam mit Ihnen, optimale Weiterbildungspakete schnüren. Flexibel sind Sie in der Auswahl der Themen, in der Länge und dem Starttermin der Weiterbildung. Jeder Lernbaustein endet mit einem Test. Zum Abschluss der Weiterbildung erhalten Ihre Arbeitnehmer*innen ein Zeugnis mit allen internen Testergebnissen. Die Abnahme externer Prüfungen von Herstellerzertifikaten erfolgt in zertifizierten Prüfungszentren.

Förderung nach Unternehmensgröße