Kaufmann Automobilbranche Verkauf Schlüssel
Erfüllen Sie jeden Kundenwunsch

und werden Sie zum Verkaufsexperten!

Kaufleute Automobil Verkauf Schlüssel
Allrounder in der Automobilbranche

Ein breit gefächertes Aufgabengebiet mit Einblick in alle Bereiche

Kaufleute Autoverkauf Handschlag
Beratungsgespräche, Buchführung, Marketing

... und vieles mehr!

Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Mit IHK-Abschluss

Ihre Leidenschaft für schnelle Autos, moderne Elektrofahrzeuge oder Gebrauchtwagen möchten Sie zu Ihrem Beruf machen? Starten Sie als Automobilkaufmann durch! Die Aufgaben in der Automobilbranche sind sehr vielfältig. Sie übernehmen organisatorische und kaufmännische Aufgaben, beraten die Kundschaft im Autohaus, bearbeiten Aufträge und wirken bei Marketingmaßnahmen mit.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Kundenservice
  • Bearbeiten von Aufträgen
  • Mitwirken bei Marketingmaßnahmen
  • Kaufmännische Aufgaben

Arbeitsort

  • Autohäuser
  • Fahrzeugimporteure
  • Automobilhersteller

Anforderung

  • Organisationstalent
  • Technisches Verständnis für Autos
  • Gepflegtes und professionelles Auftreten

Was macht ein Automobilkaufmann?

"Automobilkaufleute verkaufen Autos." vermuten viele Menschen. Die Aufgaben eines Automobilkaufmannes sind aber vielfältiger als das Verkaufen von Kraftfahrzeugen.

Kundenservice

  • Kundenberatung und Betreuung im Autohaus
  • Know-how der technischen Ausstattung aller Kraftfahrzeuge
  • Interessenten zum aktuellen Fahrzeugmarkt informieren
  • Wartungs- und Reparaturaufträge entgegennehmen
  • Bei Bedarf einen Ersatzwagen bereitstellen
  • Umweltgerechte Entsorgung von kaputten Komponenten und Fahrzeugen
  • Korrespondenz mit der Versicherung bei einem Unfall

Kaufmännische Aufgaben

  • Einkauf- und Verkauf
  • Kosten-Leistungs-Rechnungen durchführen
  • Informieren über diverse Finanzierungsmöglichkeiten
  • Die Konditionen für einen Kredit errechnen
  • Verkaufsverträge anfertigen
  • Buchhaltung
  • Erstellen von Jahresabschlüsse
  • Dokumentieren und kontrollieren der Zahlungsströme
  • Errechnen von Löhnen, Provisionen und Prämien

Marketing

  • Analyse des Marktes
  • Marketingmaßnahmen entwickeln
  • Planen von Verkaufsaktionen und Events
  • Anzeigen schalten
  • Gestaltung der Website
  • Aktualisierung der Fahrzeugdaten
  • Die Datensicherheit berücksichtigen

Was sollte ich mitbringen?

Als Automobilkauffrau oder Automobil­kaufmann sollten Sie gewisse Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Improvisations- und Organisationstalent
  • Technisches Interesse und Verständnis von Autos
  • Kaufmännisches Denken
  • Spaß an kundenorientierten Tätigkeiten
  • Verhandlungsgeschick
  • Selbstständiges Arbeiten

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Als Automobil-Spezialist steigen Sie in den Handel und Vertrieb von Nutzfahrzeugen, Neuwagen- und Gebrauchtwagen, bei Autovermietungen oder in die moderne Sparte der Elektromobilität ein.

Mögliche Branchen

  • Autohäuser
  • Kfz-Betriebe
  • Automobilhersteller
  • Kraftfahrzeughandel
  • Automobilimporteure
  • Car-Sharing
  • Autovermietungen

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Nach erfolgreich bestandener IHK-Abschlussprüfung und einigen Jahre Berufserfahrung können Sie sich je nach Ihren Vorlieben in verschiedenen Bereichen entfalten. Haben Sie ein besonderes Verkaufstalent und ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, so kann eine Weiterbildung zum geprüften Automobilverkäufer Sie auf der Karriereleiter weiterbringen.

Eine passgenaue Aufstiegsmöglichkeit ist die Weiterbildung zum Automobil-Fachwirt (IHK), da sie exakt auf der Ausbildung aufbaut. Mit erfolgreichem Abschluss dieser berufsbegleitenden Fortbildung erlangen Sie die allgemeine Hochschulreife und können somit auch ein Studium beginnen. 

Ideale Studiengänge sind:

  • Automobilwirtschaft
  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Die Ausbildung (36 Monate) und Umschulung (24 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufs­feldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den sogenannten berufsübergreifenden Modulen:

  • Zeit- und Arbeitsorganisation
  • Wirtschafts- und Rechtskunde
  • MS Office und kaufmännische Software
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Auftragsbearbeitung
  • Marketing
  • Finanzbuchhaltung
  • Personalmanagement
  • Steuer- und Sozialrecht, Entgelte
  • Finanzierung und Investition

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Die Automobilbranche
  • Fahrzeugzulassungsordnung
  • Fahrzeuge und deren Baugruppen
  • Marketing und Vertrieb
  • Ersatzteile und Lager
  • Werkstattprozesse
  • Finanzdienstleistungen
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Personalwirtschaft

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. Die Dauer des Praktikums beträgt 6 Monate (Umschulung) bzw. 18 Monate (Ausbildung). Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

(Erst-)Ausbildung
13.12.2021 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum
Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 7 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Das Bundesausbildungs­förderungsgesetz (BAföG) ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine Möglich­keit, eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung unabhängig von der finanziellen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  6. Hinweis Beratung Starttermine
    Beginnen Sie 2022 Ihre Ausbildung oder Umschulung!
  7. Berufswechsel Coachingangebot Umschulung
    Jetzt keine kalten Füße bekommen!
  8. Kaufleute im E-Commerce Onlinehandel
    Dieser Beruf ist Corona-proof!
  9. Online-Ausbildung GPB Berlin
    Last-Minute Ausbildungsplätze 2021
  10. Prüfungsvorbereitung für externe Auszubildende
    Ein Sonderangebot für betriebliche Ausbildungsstätten
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!