Alles läuft nach Plan!

Sie entwickeln individuelle Trainingspläne und geben Fitnesskurse.

Kauffrau Sport Fitness Joggen
Haben Sie den Überblick?

Veranstaltungen, Investitionen, Kosten und Einnahmen – Sie kümmern sich um die Organisation, Planung und Finanzpläne.

Sportkaufmann Fitnesskaufmann Training
Marketing & Kundenbindung

Sie planen Werbeaktionen und akquirieren neue Kunden.

Sport- und Fitnesskaufmann / Sport- und Fitnesskauffrau

Mit IHK-Abschluss und inklusive Trainerlizenz B

Sie sind sportbegeistert und möchten Ihr Hobby zum Beruf machen? Starten Sie als Sport- und Fitnesskaufmann bzw. Sport- und Fitnesskauffrau durch!

Sport- und Fitnesskaufleute tragen durch ihre vielfältigen Tätigkeiten zu einem reibungslosen Sportbetrieb bei. Sie arbeiten betriebswirtschaftlich, organisatorisch und kundenorientiert.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Kundenberatung und Betreuung
  • Allgemeine kaufmännische Tätigkeiten
  • Konzepte Ernährung und Fitnessplan
  • Wartung und Pflege von Fitnessgeräten
  • Planen von Einsatz, Seminare und Schulungen für Fitnesspersonal

Arbeitsort

  • Fitnessstudios
  • Sportverbänden
  • Gesundheitszentren

Anforderung

  • Beratungstalent
  • Kommunikativ und offen
  • Ein gutes Zahlenverständnis
  • Leidenschaft und Interesse für Sport

Was macht eine Sport- und Fitnesskauffrau?

In Fitness- und Gesundheitsstudios sowie Vereinen und Verbänden entwickeln Sport- und Fitnesskaufleute Konzepte für Sport- und andere Dienstleistungsangebote. Sie betreuen Kunden und beraten sie zu Sportangeboten sowie zu gesundheitlichen Aspekten von Bewegung und Ernährung. Veranstaltungen zu planen und durchzuführen gehört ebenfalls zu ihrem Beschäftigungsfeld. Außerdem übernehmen sie Aufgaben im Rechnungswesen, im Controlling und in der Personalwirtschaft.

Betriebliche Verwaltung

  • Einhalten von Hygienevorschriften
  • Pflege der Fitnessgeräte
  • Beraten und Betreuen von Kunden
  • Erstellen von Trainings- und Ernährungspläne

Kaufmännische Aufgaben

  • Personaleinsatz planen
  • Konzepte für Sportangebote erstellen
  • Veranstaltungen organisieren
  • Abrechnungen erstellen
  • Kalkulationen durchführen

Was sollte ich mitbringen?

Als Sport- und Fitnesskaufmann oder Sport- und Fitnesskauffrau sollten Sie bestimmte Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Beratungstalent
  • Guter Schulabschluss
  • Kundenorientiertes Handeln
  • Kommunikationsfähigkeit und Selbstbewusstsein
  • Kaufmännisches und systematisches Denken
  • Einwandfreie Deutsch-, Mathematik- und Englischkenntnisse
  • Interesse an Sport-, Ernährungs- und Gesundheitsfragen

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Sport- und Fitnesskaufleute können beispielsweise bei Sportverbänden und -vereinen sowie in Wellness- und Gesundheitszentren arbeiten. Weitere Stellen gibt es bei Betreibern von Golfplätzen, von Schwimmbädern, Kletterhallen und Fußballstadien sowie bei Sportveranstaltern und Sportschulen. Darüber hinaus können Sie auch in Sport- und Bäderämtern oder Tourismuszentralen tätig sein.

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Um die Karriereleiter aufzusteigen und das monatliche Einkommen zu verbessern, haben Sport-und Fitnesskaufleute die Möglichkeit, Lehrgänge und Seminare zu belegen, um ihr Wissen in bestimmten Themenbereichen zu vertiefen.
                                                    
Sport- und Fitnesskaufleute können, mit einigen Jahren Berufserfahrung, die Weiterbildung zum Fitnessfachwirt (IHK) starten. Eine weitere Aufstiegschance ist eine Weiterbildung zum Sport- und Fitnessbetriebswirt.
                                                    
Sie können auch  ein Studium starten, um ihre bereits gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse zu vertiefen.

Ideale Studiengänge sind:

  • Fitnessökonomie
  • Sportmanagement
  • Sportwissenschaften

Wie läuft die Umschulung und Ausbildung ab?

Die Umschulung (24 Monate) oder Ausbildung (36 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufsfeldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den sogenannten berufsübergreifenden Modulen:

  • Zeit- und Arbeitsorganisation
  • Wirtschafts- und Rechtskunde
  • MS Office und kaufmännische Software
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Auftragsbearbeitung
  • Marketing
  • Finanzbuchhaltung
  • Personalmanagement
  • Steuer- und Sozialrecht, Entgelte
  • Finanzierung und Investition

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Aufbau und Strukturen im Sport
  • Marketing
  • Fachrecht
  • Spezielle Finanzierung
  • Sportstätten und Sporteinrichtungen
  • Aufbau, Struktur von Leistungsangeboten
  • Projektmanagement
  • Organisation von Sportveranstaltungen
  • Mitgliederorganisation (Software: Magic Line)
  • Fachenglisch
  • Prävention / Rehabilitation
  • Vertiefung Buchhaltung
  • Qualitätsmanagement
  • Veranstaltungssicherheit
  • Trainerlizenz B
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. Die Dauer des Praktikums beträgt 6 Monate (Umschulung). Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungsvorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

Umschulung
auf Anfrage 24 Monate inkl. 7 Monate Praktikum
(Erst-)Ausbildung
auf Anfrage 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  5. Häufig gestellte Frage
    Der Anspruch auf einen Bildungsgutschein ist in der Regel erfüllt, wenn Sie bereits einen Beruf gelernt haben, die Zukunfts­aussichten mit dem erlernten Beruf jedoch eher trübe sind oder Sie den Beruf aus...
  6. Berufswechsel Coachingangebot Umschulung
    Jetzt keine kalten Füße bekommen!
  7. Kaufleute im E-Commerce Onlinehandel
    Dieser Beruf ist Corona-proof!
  8. Online-Ausbildung GPB Berlin
    Last-Minute Ausbildungsplätze 2021
  9. Prüfungsvorbereitung für externe Auszubildende
    Ein Sonderangebot für betriebliche Ausbildungsstätten
  10. Vortrag Patrick Hasenpusch
    Ein ehemaliger Teilnehmer der Umschulung 3D Design / Gamedesign kam zurück an die GPB, um über seine Erfahrungen aus der Arbeitswelt zu berichten. Er arbeitet heute bei MAQAT ENGINEERING GmbH.
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!