Mediengestaltung Bild und Ton Kameramann
Haben Sie den Dreh raus?

Film, Kamera, Scheinwerfer und Stativ – Sie kümmern sich um optimales Licht, den richtigen Ton und tolle Bilder.

Mediengestalter Bild Ton Film Schnitt Cutting
Nachbearbeitung von Bild- und Tonmaterial

Mit Schnitt, Effekten und Tonabmischung sorgen Sie für ein perfektes Endprodukt.

Mediengestalter Bild Ton Kino Film
Konzeptentwicklung

Organisieren Sie Projekte, legen Sie Arbeitsabläufe fest und kalkulieren Sie die nötigen Ressourcen.

Mediengestalter / Medien­gestalterin Bild und Ton

Mit IHK-Abschluss

Sie fangen gerne den perfekten Moment ein und setzen Ideen stimmungsvoll in Szene? Bewegtbild fasziniert Sie? Starten Sie jetzt als Mediengestalter für Bild und Ton Ihre Karriere und machen Sie Ihre Faszination zum Beruf! Mit unserem kompetenten Kooperationspartner "machen&tun - Medienproduktion UG" lernen Sie schon im schulischen Teil Ihrer Ausbildung oder Umschulung so praxisnah wie möglich und sind von Anfang an mit Equipment, Software und Studioräumen versorgt.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Kundenberatung und Betreuung
  • Planung und Durchführung von Medienprodukten
  • Drehgenehmigung, Rechtliches, Kostenkalkulation

Arbeitsort

  • Radio
  • Tonstudio
  • Fernsehen
  • Internet
  • Werbebranche

Anforderung

  • Kreativität & Sinn für Ästhetik
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit

Was macht ein Mediengestalter Bild und Ton?

Sie entwickeln Ideen für einen Fernseh- oder Radiobeitrag, kennen sich mit den Produktions­schritten für Film und Audio aus und können diese professionell produzieren. Sie arbeiten oft als ausführende Hand, die dafür sorgt, dass Ideen anderer dem Medium entsprechend umgesetzt werden. Ihnen liegt die Beherrschung technischer Geräte und deren Aufbau, aber auch die notwendige Software zum Bearbeiten des Rohmaterials.

Da Sie nach Abschluss der Ausbildung oder der Umschulung mit allen Herstellungs­schritten von Bewegtbild­kommunikation und anderen Medienprodukten vertraut sind, können Sie sowohl im gestalterisch-technischen Bereich, als auch im organisatorischen Bereich des Berufsfeldes arbeiten.

Umsetzung mit Anwendungssoftware

  • Nachbereitung von Bild- und Tonmaterial
  • Effekte, Schnitt und Tonabmischung
  • Konzept­entwicklung mit Produktions- und Redaktionsteam

Technisches Know-how

  • Kamera, Mikro, Kabel, Scheinwerfer und Stativ
  • Transport, Aufbau, Bedienung und Instandhaltung der Arbeitsgeräte
  • Datenmanagement
  • Kommunikations- und Übertragungs­systeme

Was sollte ich mitbringen?

Sie sind vielfältig technisch interessiert und kreativ. Ihnen liegt kaufmännisches Denken und das Beraten von Kunden. Sie mögen den Ausgleich zwischen körperlicher Arbeit am Set und Konzentration in der Postproduktion. Die Organisation von verschiedenen Medien und Budget-Berechnungen gehören ebenfalls zu Ihrem Job.

Für uns ist es wichtig, dass Sie folgende Grundlagen mitbringen

  • Sie haben einwandfreie Deutschkenntnisse und mathematische Fähigkeiten
  • Sie sind kreativ und haben einen Sinn für Ästhetik
  • Kaufmännisches Denken und organisatorische Fähigkeiten fallen Ihnen nicht schwer
  • Sie sind handwerklich geschickt und haben technisches Verständnis
  • Sie arbeiten gerne im Team

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Hauptsächlich arbeiten Mediengestalter für Bild und Ton im Medienbereich, besonders in Film- und Tonstudios, bei Rundfunkveranstaltern, in Werbeagenturen oder in Multimediatechnik-Firmen.

Die Medienproduktionen im Multimedia-Bereich haben sich gewandelt. Zunehmend wird nicht mehr nach einer engen Spezialisierung (z. B. als Cutter oder Kameramann), sondern nach einer umfassenden Einsetzbarkeit in verschiedenen Bereichen der Video- und Audioproduktion gesucht. Mediengestalter Bild und Ton erfüllen diese Anforderungen.

  • Film
  • Fernsehn
  • Marketingabteilung in großen Betrieben
  • Radio
  • Onlineproduktion (YouTube, öffentlich rechtlicher Rundfunk)
  • Produktpräsentation und Werbung

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Als Meister im Bereich Medienproduktion Bild und Ton können Sie einen eigenen Medienbetrieb ins Leben rufen. So bietet sich Ihnen die Möglichkeit, selbst Ausbildungen anzubieten und Ihren eigenen Betrieb zu leiten. Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert ungefähr zwei bis drei Jahre und öffnet Ihnen neue Türen. 

Natürlich bietet sich für Sie auch ein weiterführendes Studium an, um Ihre Kompetenzen weiter auszubauen. So haben Sie die Möglichkeit, sich technisch oder theoretisch auf ein neues Level zu befördern.

Interessante Studiengänge:

  • Kamera-Schnitt- und Tontechnik
  • Medienwissenschaften/ -management / -informatik
  • Journalismus

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Der Ausbildungsgang lässt sich grob in Theorie, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung gliedern und dauert insgesamt 36 Monate (Umschulungen 24 Monate). Den theoretischen Teil der Ausbildung absolvieren Sie bei uns im Haus im Klassenverband. Dort lernen Sie mit anderen Medienberufen zusammen grundlegende berufsübergreifende Module wie zum Beispiel:

  • Kommunikation und Präsentation
  • Bewerbungs­training
  • Betriebliche und individuelle Arbeitso­rganisation
  • Wirtschafts-, Sozial- und Rechtskunde
  • Grundlagen der Informations­verarbeitung
  • Englisch
  • MS Office
  • Kaufmännischer Schriftverkehr
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Technische Mathematik
  • Marketing
  • Gestaltungs­grundsätze
  • Grundlagen visueller Gestaltung
  • Typographie
  • Farbsysteme
  • Produktionsprozesse
  • Bildbearbeitung
  • Composing
  • Medienwirtschaft
  • Zeichnen und Scribbeln
  • Grundlagen Webentwicklung

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Dramaturgie
  • Storyboard
  • Elektrotechnik
  • Bild-, Ton-, Kamera- und Lichttechnik
  • Produktions­technik
  • Filmproduktion live
  • Fernsehtechnik
  • AV-Technik
  • Produktions­systeme einrichten
  • Bewegtbild- und Audiobearbeitung
  • Datenhandling
  • Vertiefung Recht (Drehgenehmigung, Lizenzen, Urheberrecht)
  • Projektmanagement
  • Fachbezogenes Projekt mit Konzeption / Dokumentation / Präsentation

Optional können Sie als Zusatz­qualifikation die ACA-Zertifikate und EBC*L erwerben.

Im anschließenden Praktikum, welches für die Ausbildung 18 Monate und für die Umschulung 6 Monate dauert, entscheiden Sie sich für eine der folgenden Wahlqualifikationen:

  1. Kamera­produktionen,
  2. Studio-, Außenübertragungs- und Bühnen­produktionen,
  3. Postproduktion
  4. Ton

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie wieder in unser Institut, um an der 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung teilzunehmen. Viele unserer Lehrkräfte sind im IHK-Prüfungsausschuss und wissen, worauf es in den Prüfungen ankommt. Sie werden also bestens vorbereitet!

Nächster Starttermin

(Erst-)Ausbildung
13.12.2021 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum
Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 6 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Das Bundesausbildungs­förderungsgesetz (BAföG) ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine Möglich­keit, eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung unabhängig von der finanziellen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  6. Urkundenverleihung Bundesverband der Fernsehkameraleute
    GPB Berufsausbildung Mediengestalter Bild und Ton wurde ausgezeichnet
  7. Mediengestalterin Bild Ton Film Dreh Pruefung
    Startschuss für die praktische Prüfung
  8. Vortrag Patrick Hasenpusch
    Ein ehemaliger Teilnehmer der Umschulung 3D Design / Gamedesign kam zurück an die GPB, um über seine Erfahrungen aus der Arbeitswelt zu berichten. Er arbeitet heute bei MAQAT ENGINEERING GmbH.
  9. Fassade Schulungsort Louis Bleriot Straße
    Bei unserem Kooperationspartner machen&tun Medienproduktion UG
  10. Was machen eigentlich Fernsehkameraleute?
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!