Mediengestaltung Bild und Ton Kameramann
Haben Sie den Dreh raus?

Film, Kamera, Scheinwerfer und Stativ – Sie kümmern sich um optimales Licht, den richtigen Ton und tolle Bilder.

Mediengestalter Bild Ton Film Schnitt Cutting
Nachbearbeitung von Bild- und Tonmaterial

Mit Schnitt, Effekten und Tonabmischung sorgen Sie für ein perfektes Endprodukt.

Mediengestalter Bild Ton Kino Film
Konzeptentwicklung

Organisieren Sie Projekte, legen Sie Arbeitsabläufe fest und kalkulieren Sie die nötigen Ressourcen.

Mediengestalter / Medien­gestalterin Bild und Ton

Mit IHK-Abschluss

Sie fangen gerne filmerisch den perfekten Moment ein und setzen Ideen stimmungsvoll in Szene? Video und Audio fasziniert Sie? Werden Sie mit unserer Ausbildung bzw. Umschulung zeitgleich zum Mediengestalter, Kameraprofi und Tontechniker!

Nächste Starttermine

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Kundenberatung und Betreuung
  • Planung und Durchführung von Medienprodukten
  • Drehgenehmigung, Rechtliches, Kostenkalkulation

Arbeitsort

  • Radio
  • Tonstudio
  • Fernsehen
  • Internet
  • Werbebranche

Anforderung

  • Kreativität & Sinn für Ästhetik
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit

Was macht ein Mediengestalter Bild und Ton?

Sie entwickeln Ideen für einen Fernseh- oder Radiobeitrag, kennen sich mit den Produktions­schritten für Film und Audio aus und können diese professionell produzieren. Sie arbeiten oft als ausführende Hand, die dafür sorgt, dass Ideen anderer dem Medium entsprechend umgesetzt werden. Ihnen liegt die Beherrschung technischer Geräte und deren Aufbau, aber auch die notwendige Software zum Bearbeiten des Rohmaterials.

Da Sie nach Abschluss der Ausbildung oder der Umschulung mit allen Herstellungs­schritten von Bewegtbild­kommunikation und anderen Medienprodukten vertraut sind, können Sie sowohl im gestalterisch-technischen Bereich, als auch im organisatorischen Bereich des Berufsfeldes arbeiten.

Umsetzung mit Anwendungssoftware

  • Nachbereitung von Bild- und Tonmaterial
  • Effekte, Schnitt und Tonabmischung
  • Konzept­entwicklung mit Produktions- und Redaktionsteam

Technisches Know-how

  • Kamera, Mikro, Kabel, Scheinwerfer und Stativ
  • Transport, Aufbau, Bedienung und Instandhaltung der Arbeitsgeräte
  • Datenmanagement
  • Kommunikations- und Übertragungs­systeme

Was sollte ich mitbringen?

Sie sind vielfältig technisch interessiert und kreativ. Ihnen liegt kaufmännisches Denken und das Beraten von Kunden. Sie mögen den Ausgleich zwischen körperlicher Arbeit am Set und Konzentration in der Postproduktion. Die Organisation von verschiedenen Medien und Budget-Berechnungen gehören ebenfalls zu Ihrem Job.

Für uns ist es wichtig, dass Sie folgende Grundlagen mitbringen

  • Sie haben einwandfreie Deutschkenntnisse und mathematische Fähigkeiten
  • Sie sind kreativ und haben einen Sinn für Ästhetik
  • Kaufmännisches Denken und organisatorische Fähigkeiten fallen Ihnen nicht schwer
  • Sie sind handwerklich geschickt und haben technisches Verständnis
  • Sie arbeiten gerne im Team

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Hauptsächlich arbeiten Mediengestalter für Bild und Ton im Medienbereich, besonders in Film- und Tonstudios, bei Rundfunkveranstaltern, in Werbeagenturen oder in Multimediatechnik-Firmen.

Die Medienproduktionen im Multimedia-Bereich haben sich gewandelt. Zunehmend wird nicht mehr nach einer engen Spezialisierung (z. B. als Cutter oder Kameramann), sondern nach einer umfassenden Einsetzbarkeit in verschiedenen Bereichen der Video- und Audioproduktion gesucht. Mediengestalter Bild und Ton erfüllen diese Anforderungen.

  • Film
  • Fernsehen
  • Marketingabteilung in großen Betrieben
  • Radio
  • Onlineproduktion (YouTube, öffentlich rechtlicher Rundfunk)
  • Produktpräsentation und Werbung

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Als Meister im Bereich Medienproduktion Bild und Ton können Sie einen eigenen Medienbetrieb ins Leben rufen. So bietet sich Ihnen die Möglichkeit, selbst Ausbildungen anzubieten und Ihren eigenen Betrieb zu leiten. Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert ungefähr zwei bis drei Jahre und öffnet Ihnen neue Türen. 

Natürlich bietet sich für Sie auch ein weiterführendes Studium an, um Ihre Kompetenzen weiter auszubauen. So haben Sie die Möglichkeit, sich technisch oder theoretisch auf ein neues Level zu befördern.

Interessante Studiengänge:

  • Kamera-Schnitt- und Tontechnik
  • Medienwissenschaften/ -management / -informatik
  • Journalismus

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Mit unserem kompetenten Kooperations­partner "machen&tun - Medienproduktion GmbH" lernen Sie schon im schulischen Teil Ihrer Ausbildung oder Umschulung so praxisnah wie möglich.

Der Ausbildungsgang lässt sich grob in Theorie, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung gliedern und dauert insgesamt 36 Monate (Umschulungen 24 Monate). Den theoretischen Teil der Ausbildung absolvieren Sie bei uns im Haus im Klassenverband. Dort lernen Sie mit anderen Medienberufen zusammen grundlegende berufsübergreifende Module wie zum Beispiel:

  • Grundlagen Gestaltung (Fachkunde)
  • Typographie und Layout
  • Bild- und Grafikbearbeitung
  • Dramaturgie und Storyboard
  • Grundlagen Internetgestaltung
  • IT-Produktionssysteme
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Wirtschafts-, Sozial- und Rechtskunde
  • Fachrecht
  • Marketing und Medienwirtschaft/-planung
  • MS Office und kaufmännische Grundlagen
  • Fachenglisch Marketing / Medien
  • Fachmathematik

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Dramaturgie
  • E-Technik
  • Kamera
  • Beleuchtung
  • Tontechnik
  • Tonproduktion
  • Konzeption
  • Arbeitsplanung
  • Schnitt (Adobe Premiere, Avid, After Effects)
  • After Effects
  • Filmprojekt
  • Produktion Live

Im anschließenden Praktikum, welches für die Ausbildung 18 Monate und für die Umschulung 6 Monate dauert, entscheiden Sie sich für eine der folgenden Wahlqualifikationen:

  1. Kamera­produktionen,
  2. Studio-, Außenübertragungs- und Bühnen­produktionen,
  3. Postproduktion
  4. Ton

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie wieder in unser Institut, um an der 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung teilzunehmen. Viele unserer Lehrkräfte sind im IHK-Prüfungsausschuss und wissen, worauf es in den Prüfungen ankommt. Sie werden also bestens vorbereitet!

Nächster Starttermin

Umschulung
12.12.2022 Startgarantie! 24 Monate inkl. 6 Monate Praktikum
(Erst-)Ausbildung
12.12.2022 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Unser Ausbildungspartner

Mit unserem kompetenten Kooperationspartner "machen&tun - Medienproduktion GmbH" lernen Sie schon im schulischen Teil Ihrer Ausbildung oder Umschulung so praxisnah wie möglich und sind von Anfang an mit Equipment, Software und Studioräumen vertraut.

Nächste Starttermine

Ihre Vorteile

  • Einschließlich mehrmonatigem Betriebs­praktikum
  • 6-wöchige intensive Prüfungs­vorbereitung
  • Für Umschüler kostenloses Notebook
  • Inklusive MS Office 365 Lizenz und Fachbücher
  • Optionale Zusatz­zertifikate z.B. EBCL, ECDL, AEVO
  • Persönlicher Karriereassistent für einen erfolgreichen Berufseinstieg
  • Präsenz- und Online-Unterricht, Gruppen­arbeiten sowie Selbstlern­einheiten
  • Praxisorientierte Lehrkräfte
  • Modularer Unterrichts­aufbau: Themen werden wochenweise bearbeitet
  • Mehrere Starttermine mit Startgarantie im Jahr
  • Staatlich anerkannter Berufs­abschluss vor der IHK
  • Zukunfts­sicherer Arbeitsmarkt
  • Bis zu 100 % förderbar

Ihre Vorteile

  • Bis zu 100 % förderbar
  • Kostenloses Notebook
  • 6-wöchige Prüfungs­vorbereitung
  • Inkl. MS Office 365 u. Fachbücher
  • Zusatzzertifikate
  • Mehrmonatiges Betriebs­praktikum
  • Persönlicher Karriereassistent
  • Mehrere Starttermine
  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf erwartet Sie...
  5. Häufig gestellte Frage
    Der Anspruch auf einen Bildungsgutschein ist in der Regel erfüllt, wenn Sie bereits einen Beruf gelernt haben, die Zukunfts­aussichten mit dem erlernten Beruf jedoch eher trübe sind oder Sie den Beruf aus...
  6. Urkundenverleihung Bundesverband der Fernsehkameraleute
    GPB Berufsausbildung Mediengestalter Bild und Ton wurde ausgezeichnet
  7. Filmplakat Heidewitzka
    Ein Absolvent berichtet von den Arbeiten seines bisher größten Erfolges
  8. Fördermöglichkeit Schüler BAföG Handschlag
    Neue Möglichkeiten für Auszubildende und Umschüler
  9. René Ehrhardt (42) ist ehemaliger Umschüler der GPB und nun bekannt durch seinen Erfolg mit seinem Dokumentarfilm „Heidewitzka“.
  10. Weiterbildung Unterricht Schulklasse
    Berufliche Qualifikationen neu angepasst!
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!