Kaufmann Einzelhandel Beratung Gespräch Verkauf
Beratung & Warenpräsentation

Werden Sie zum Verkaufsexperten!

Kaufmann Einzelhandel Verkauf Zahlung Karte
Kasse & Sortiment

Der Großteil Ihres Arbeitstages spielt sich auf der Verkaufsfläche ab.

Kaufmann Einzelhandel Beratung Gespräch
Abrechnungen, Warenbestellungen & Liefertermine

Auch im Büro fallen Aufgaben für Sie an.

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Mit IHK-Abschluss

Sie wollen ihre kommunikativen Fähigkeiten beruflich nutzen? Als Einzelhandels­kaufmann haben Sie vielfältige Aufgaben: Sie sind der Ansprechpartner für die Kundschaft im Geschäft, arbeiten an der Kasse, übernehmen kaufmännische Aufgaben und kümmern sich um die Gestaltung der Verkaufsräume.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Warenbestände prüfen und nachbestellen
  • Verkaufsevents, Werbewaren aufbauen
  • Kundenkontakt, Arbeiten an der Kasse

Arbeitsort

  • Baumarkt
  • Supermarkt
  • Bekleidungsgeschäft

Anforderung

  • Kaufmännisches Interesse
  • Guter Umgang mit Zahlen
  • Teamfähigkeit

Was macht ein Kaufmann im Einzelhandel?

Als Kaufmann im Einzelhandel informieren und beraten Sie Ihre Kundschaft und behalten den Überblick über eine hohe Anzahl von Waren. Außerdem können Sie im Einkaufs- und Lagerwesen arbeiten, betriebswirtschaftliche Aufgaben im Personal- und Rechnungswesen übernehmen und bei der Sortiments­gestaltung sowie bei Marketingaktionen mitwirken.

Kaufleute im Einzelhandel, vereinfacht auch Verkäufer genannt, verkaufen Konsumgüter. Dazu führen sie Beratungsgespräche mit Kunden, bearbeiten Reklamationen und wickeln das Geschäft an der Kasse ab. Außerdem planen sie den Einkauf, bestellen Waren, nehmen Lieferungen entgegen, prüfen deren Qualität und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Sie zeichnen die Waren aus und helfen beim Auffüllen der Regale sowie bei der Gestaltung der Verkaufsräume. Auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufs­fördernden Maßnahmen wirken Sie mit.

Kundenservice

  • Beratung von Kunden
  • Zahlungsverkehr abwickeln
  • Information über die neuesten Trends, Produkte und Sortimente
  • Stellungnahme bei Kritik und Lob

Umgang mit Waren

  • Beobachten der Warensituation
  • Beschaffen oder bestellen der Neuware
  • Präsentation der Waren
  • Gestalten der Ladenfläche
  • Umsetzen verkaufsfördernder Maßnahmen
  • Aufbauen und beschildern von Werbewaren
  • Vorbereiten von Verkaufsevents
  • Pflege der Ladenfläche

Kaufmännische Aufgaben

  • Warenbeschaffung am PC
  • Beobachtung und Analyse der Umsatzzahlen
  • Annahme der Ware und abgleichen mit dem Lieferschein
  • Buchhaltung

Was sollte ich mitbringen?

Als Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel sollten Sie bestimmte Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Positives, hilfsbereites und kommunikatives Auftreten
  • Interesse an kaufmännischen Aufgaben
  • Kundenorientiertes Handeln
  • Gute Mathematikkenntnisse

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem in einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Sie arbeiten in der Regel in verschiedenen Wirtschaftsbereichen des Einzelhandels. Dafür spezialisieren Sie sich auf unterschiedliche Sortimente und Warengruppen: z.B. auf Möbel, Bekleidung, Fahrzeuge, Nahrungsmittel, Elektro- oder Sportgeräte, Kosmetik oder Gartenbedarf.

Mögliche Branchen

  • Supermärkte, Drogerien, Naturkostläden
  • Bekleidungsgeschäfte, Schuhgeschäfte
  • Online-Handel
  • Möbelhäuser und Autohäuser
  • Gartencenter und Baumärkte
  • Elektrofachhandel
  • Kosmetik- und Schmuckgeschäfte
  • Buchhandel
  • Warenhäuser

Welche Aufstiegschancen gibt es?

In dem Berufsbild der Einzelhandelskauf­leute ist die IHK-Prüfung gestuft (Stufenausbildung). In der ersten Stufe können Sie den Abschluss Verkäufer / Verkäuferin erlangen. Im zweiten Abschnitt erlangen Sie den Abschluss als Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel. Der Unterschied besteht in der Vertiefung von buchhalte­rischen und betriebswirt­schaftlichen Aufgaben. Diese werden im Berufsbild der Verkäufer im Gegensatz zu den Einzel­handelskaufleuten nur oberflächlich angeschnitten. So erlangen Sie einen sehr hochwertigen Abschluss und können damit direkt in die Filialleitung einsteigen.

Wenn Sie noch weiter aufsteigen möchten, können Sie, mit einigen Jahren Berufs­erfahrung, die Weiterbildung zum Fachwirt für den Vertrieb im Einzelhandel (IHK) starten. Eine weitere Aufstiegschance ist eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt für den Handel.

Sie können auch ein Studium starten, um ihre bereits gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse zu vertiefen.

Ideale Studiengänge sind:

  • Handelsmanagement
  • Logistik und Handel
  • Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Handel)

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Die Ausbildung (36 Monate) und Umschulung (24 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufs­feldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den sogenann­ten berufsübergreifenden Modulen:

  • Zeit- und Arbeitsorganisation
  • Wirtschafts- und Rechtskunde
  • MS Office und kaufmännische Software
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Auftragsbearbeitung
  • Marketing
  • Finanzbuchhaltung
  • Personalmanagement
  • Steuer- und Sozialrecht, Entgelte
  • Finanzierung und Investition

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Aufgaben und Organisation im Einzelhandel
  • Servicebereich Kasse
  • Warenwirtschaft
  • Marketing
  • Warenkunde
  • Warenwirtschaftssystem (Lexware)
  • Buchführung
  • Einzelhandelsprojekt
  • Kassentraining

Warengruppen

  • Auto- und Fahrradwelt
  • Ernährungswelt
  • Modewelt
  • Technikwelt
  • Variowelt
  • Wohnwelt

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. Die Dauer des Praktikums beträgt 6 Monate (Umschulung) bzw. 18 Monate (Ausbildung). Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungsvorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

(Erst-)Ausbildung
13.12.2021 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum
Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 7 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Das Bundesausbildungs­förderungsgesetz (BAföG) ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine Möglich­keit, eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung unabhängig von der finanziellen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  6. Berufswechsel Coachingangebot Umschulung
    Jetzt keine kalten Füße bekommen!
  7. Kaufleute im E-Commerce Onlinehandel
    Dieser Beruf ist Corona-proof!
  8. Kauffrau Einzelhandel Beratung Verkauf
    So verschieden sind die Wege
  9. Online-Ausbildung GPB Berlin
    Last-Minute Ausbildungsplätze 2021
  10. Prüfungsvorbereitung für externe Auszubildende
    Ein Sonderangebot für betriebliche Ausbildungsstätten
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!