Umschulung Marketingkommunikation Gespräch
Konzeptentwicklung

Sie entwerfen eigene Marketingstrategien und setzen diese kaufmännisch um.

Kauffrau Marketingkommunikation Gespräch
Kostenkalkulation

Erstellung und Ausarbeitung von Finanzplänen und Kostenermittlung

Kaufleute Marketingkommunikation Präsentation Diskussion
Marktforschung

Sie führen Zielgruppenanalysen durch, erstellen Statistiken und vieles mehr!

Kauffrau / Kaufmann für Marketingkommunikation

Mit IHK-Abschluss

Sie möchten beruflich in der Welt des Marketings Fuß fassen? Sie scheuen den Anblick von Zahlen und Diagrammen nicht? Begeistern Sie Ihre Mitmenschen mit Ihren Ideen! In der Werbung können Sie ständig an neuen Aufgaben und Herausforderungen wachsen. Als verantwortliche Person für das Management von Marketingprozessen bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können sich in allen möglichen Branchen bewegen.

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Marketingmaßnahmen entwickeln
  • Maßnahmen planen, vorbereiten und durchführen
  • Marketingziele kontrollieren und überwachen
  • Marktanalysen erstellen
  • Präsentationen aufbereiten

Arbeitsort

  • Marketingagenturen
  • Beratungsfirmen
  • Marketingabteilungen von Unternehmen

Anforderungen

  • Teamfähigkeit
  • Analytisches Denkvermögen
  • Kommunikationsstärke

Was macht eine Kauffrau für Marketingkommunikation?

Als Kauffrau für Marketingkommunikation entwickeln Sie interessante Kommunikationskonzepte und zielgruppengerechte Marketingmaßnahmen. Mit einem Händchen für Projektmanagement planen Sie Kampagnen und Veranstaltungen, mit deren betriebswirtschaftlichen Nutzen im Hinterkopf. Zu Ihren Tätigkeiten gehören neben der Entwicklung von Marketing- und Kommunikationsstrategien, auch die Planung und Vorbereitung konkreter Maßnahmen sowie deren Durchführung und Kontrolle. Auch Kundenberatungen und Präsentationen können zu Ihren Aufgaben gehören.

Marketing und Kommunikation

  • Marketingmix auf Zielgruppen anpassen
  • Verkaufsfördernde Aktionen planen
  • Events und Messen organisieren
  • Vertriebskanäle analysieren und testen
  • Direkt- oder Multimedia-Marketing
  • Online-Marketing (Suchmaschinenoptimierung, SEO)
  • Social-Media, Blogs, Pressearbeit

Projektmanagement

  • Kundenberatung
  • Angebotseinholung von Drittanbietern
  • Planung, Organisation und Umsetzung von Kampagnen
  • Zusammenstellung von Vorgaben für die Kreativabteilung
  • Konzeptpräsentation
  • Ausarbeitung von Budget- und Finanzplänen
  • Kontrolle von Arbeitsschritten und -ergebnissen

Was sollte ich mitbringen?

Als Kaufmann oder Kauffrau für Marketing­kommunikation sollten Sie bestimmte Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Selbstbewusstsein
  • Souveränes Auftreten
  • Kommunikationsstärke
  • Organisations- und Planungstalent
  • Genauigkeit und Sorgfalt
  • Interesse an diversen Medienkanälen

Wo kann ich später arbeiten?

Mit dem IHK-Abschluss in der Tasche finden Sie als Experte für Kommunikation haupt­sächlich in den Marketingabteilungen von Werbeagenturen und Beratungsfirmen Ihren Platz. Ebenso gibt es in jeder größeren Firma Marketingabteilungen, wo Sie als Werbe­kauffrau oder Werbe­kaufmann gefragt sind.

Die Arbeitsbereiche sind dabei sehr weit gefächert, von klassischer PR-Arbeit über Sponsoring und Verkaufs­förderung bis hin zu Social-Media und Online-Marketing. Hier finden Sie immer Möglichkeiten, durch Weiterbildungen Ihre Kenntnisse zu vertiefen und neue Aufgaben­bereiche zu erschließen.

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Der sichere Weg zu einem höheren Gehalt und einer besseren Position, ist die passgenaue Weiterbildung zum Fachwirt für Marketing (IHK), da sie exakt auf der Ausbildung aufbaut und dem Bachelor-Niveau entspricht.

Wenn Sie Ihr Wissen noch weiter vertiefen möchten, bietet sich auch ein Studium an. Interessante Studiengänge wären:

  • Marketing Management
  • Wirtschaftskommunikation
  • Kommunikationsdesign
  • Medienwissenschaften

Generell stehen in der Medien- und Informationstechnologie immer wieder neue Innovationen an. Sie werden also immer etwas Neues dazulernen können.

Wie läuft die Umschulung oder Ausbildung ab?

Die Ausbildung (36 Monate) und Umschu­lung (24 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufs­feldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den soge­nannten berufsübergreifenden Modulen:

  • Fachkunde, Gestaltungsgrundsätze, Typografie und Layout
  • Bild- und Grafikbearbeitung
  • Dramaturgie und Storyboard
  • Grundlagen Internetgestaltung
  • IT-Produktionssysteme und Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnik
  • Wirtschafts-, Sozial- und Rechtskunde sowie Fachrecht
  • Marketing und Medienwirtschaft/-planung
  • MS Office und kaufmännische Grundlagen
  • Fachenglisch Marketing/Medien
  • Fachmathematik

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Online-Marketing
  • Briefing und Erstellung von Marketing- und Kommunikationskonzepten
  • Grundlagen Medienproduktion
  • Vertiefung Fachrecht und englischsprachige Kundenkommunikation
  • Einführung Rechnungswesen
  • Buchhaltung (Kosten- und Leistungsrechnung, Jahresabschluss, Controlling)
  • Fachbezogenes Projekt

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. Die Dauer des Prakti­kums beträgt 6 Monate (Umschulung) bzw. 18 Monate (Ausbildung). Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

(Erst-)Ausbildung
13.12.2021 Startgarantie! 36 Monate inkl. 18 Monate Praktikum
Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 6 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Das Bundesausbildungs­förderungsgesetz (BAföG) ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine Möglich­keit, eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung unabhängig von der finanziellen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  6. Mitte Neukölln Verabschiedung
    Wir stellen Ihnen Patrick Dräger vor, der bei uns eine Umschu­lung zum Kauf­mann für Marketing­kommunikation absolviert hat.
  7. Vortrag Patrick Hasenpusch
    Ein ehemaliger Teilnehmer der Umschulung 3D Design / Gamedesign kam zurück an die GPB, um über seine Erfahrungen aus der Arbeitswelt zu berichten. Er arbeitet heute bei MAQAT ENGINEERING GmbH.
  8. Kauffrau E-Commerce Ausbildung Umschulung
    Aufschwung für den E-Commerce
  9. Was machen eigentlich Fernsehkameraleute?
  10. Corona-Maßnahmen Maskenpflicht Unterricht
    Corona-Maßnahmen werden verschärft
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!