Personaldienstleistungskauffrau Mitarbeiterin Gespräch Diskussion
Personalbeschaffung

Formulieren von Stellenanzeigen, Führen von Vorstellungsgesprächen und vieles mehr – begleiten Sie neue Mitarbeiter auf dem Weg ins Unternehmen!

Personaldienstleistungskaufmann Mitarbeiter Gespräch
Personalverwaltung & Sachbearbeitung

Sie planen den Personaleinsatz, führen Mitarbeitergespräche und Personalakten.

Personaldienstleistungskaufleute Bewerbung Mitarbeiter
Neukundenakquise

Nehmen Sie Kontakt zu Unternehmen auf und gewinnen Sie diese als Neukunden.

Kauffrau / Kaufmann Personaldienstleistung

Mit IHK-Abschluss

Sie haben gute Menschenkenntnisse und möchten Ansprechpartner für Unternehmen sein, wenn es um qualifiziertes Personal geht? Dann nutzen Sie Ihre Kommunikation-Skills und starten Sie als Personaldienstleistungskauffrau bzw. als Personaldienstleistungskaufmann durch!

Berufesteckbrief

Tätigkeitsfelder

  • Mitarbeiter anwerben und managen
  • Mitwirken bei Personaleinstellung und Vertragsabschlüssen
  • Führen von Personalakten und Beratungsgesprächen
  • Organisieren von Weiterbildungsmaßnahmen und Teamveranstaltungen
  • Kaufmännische Tätigkeiten

Arbeitsort

  • Personalabteilung von Unternehmen
  • Personaldienstleistungsunternehmen
  • Unternehmen der privaten Arbeitsvermittlung

Anforderung

  • Interesse an Rechtskunde
  • Kaufmännisches Denken
  • Organisationstalent
  • Kundenorientiertes Handeln

Was macht eine Kauffrau in der Personaldienstleistung?

Als Personaldienstleistungskauffrau sind Sie für den Personaleinsatz im Unternehmen verantwortlich. Auf dem Stellen- und Bewerbungsmarkt formulieren Sie Stellenanzeigen und veröffentlichen diese. Sie wählen passende Bewerber aus, führen Beratungsgespräche und gleichen Anforderungs- und Bewerberprofile miteinander ab. Personaldienstkaufleute wirken auch bei der Personaleinstellung und bei Vertragsabschlüssen mit.

Auch die Personalentwicklung einer Firma gehört zu ihrem Tätigkeitsbereich, indem Sie zum Beispiel Weiterbildungs­maßnahmen und Teamveran­staltungen organisieren. In der Personalsach­bearbeitung führen Sie Personalakten und erstellen Entgeltabrechnungen. Nicht zuletzt gehören kaufmännische Aufgaben wie Steuerung und Controlling zu Ihrem Tätigkeitsgebiet.

Mitarbeiter Anwerben

  • Stellenausschreibungen veröffentlichen
  • Sichten der Bewerbungen
  • Bewerbende informieren
  • Vorstellungsgespräche führen

Koordination und Förderung der Mitarbeitenden

  • Mitwirken bei der Personaleinstellung
  • Erstellen von Arbeitsverträgen
  • Personaleinsatzplanung
  • Kaufmännische Aufgaben
  • Weiterbildungen und Teamevents organisieren
  • Teambuilding

Was sollte ich mitbringen?

Als Kauffrau oder Kaufmann in der Personaldienstleistung sollten Sie gewisse Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Kommunikationsstärke
  • Überzeugungskraft
  • Improvisations- und Organisationstalent
  • Interesse an Rechtsfragen und Rechtskunde
  • Kaufmännisches Denken
  • Spaß an kundenorientierten Tätigkeiten

Aber keine Sorge, wenn Sie noch nicht alle Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich trotzdem. In einem persönlichen Gespräch und anhand eines Eignungstests finden wir gemeinsam heraus, ob der Beruf zu Ihnen passt.

Wo kann ich später arbeiten?

Personaldienstkaufleute können in Personalabteilungen von Unternehmen oder direkt in Personaldienstleistungs­unternehmen tätig sein, sowie in Zeitarbeitsfirmen oder Unternehmen der privaten Arbeitsvermittlung.

Sie arbeiten in den Bereichen:

  • Personalberatung
  • Personalvermittlung
  • Personalrekrutierung
  • Personalentwicklung
  • Arbeitnehmerüberlassung

Welche Aufstiegschancen gibt es?

Um die Karriereleiter aufzusteigen und das monatliche Einkommen zu verbessern, haben Personaldienstleistungskaufleute die Möglichkeit, Lehrgänge und Seminare zu belegen, um ihr Wissen in bestimmten Themenbereichen zu vertiefen.
                                                    
Mit einigen Jahren Berufserfahrung können Sie die Weiterbildung zum Personaldienstleistungsfachwirt (IHK) starten. Eine weitere Aufstiegschance ist eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt bzw. zur staatlich geprüften Betriebswirtin für Personal. Durch die kontinuierlichen Weiterentwicklungen in der Branche  ist es wichtig, immer up-to-date zu sein.
                                                    
Sie können auch ein Studium starten, um ihre bereits gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse zu vertiefen.

Ideale Studiengänge sind:

  • Personalmanagement
  • Personalentwicklung
  • Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Personal)

Wie läuft die Umschulung ab?

Die Umschulung (24 Monate) lassen sich grob in 4 Phasen gliedern: Theorieteil, Praktikum, Prüfungsvorbereitung und Prüfung. Zuerst werden Ihnen die Grundlagen Ihres Berufsfeldes im Präsenzunterricht vermittelt. Dort lernen Sie das Basiswissen in den sogenannten berufsübergreifenden Modulen:

  • Betriebliche und individuelle Arbeitsorganisation
  • Wirtschafts-, Sozial- und Rechtskunde
  • MS Office und kaufmännische Software (EDV)
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Grundlagen des Marketings
  • Geschäftsprozesse und Auftragsbearbeitung
  • Kundenbeziehungen
  • Buchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung

Später kommen berufsspezifische Module dazu:

  • Rahmenbedingen für Personaldienstleistungen
  • Produkte und Leistungen
  • Personalwirtschaftliche Prozesse
  • Personalgewinnung
  • Personaleinsatz vorbereiten und durchführen
  • Personalsachbearbeitung
  • Personaldienstleistungen vermarkten
  • Personal einstellen, führen und fördern
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Fachrecht, Datenschutz, Datensicherheit
  • Fachenglisch
  • Berufsbezogenes Projekt planen, durchführen und auswerten

Mit solidem Basiswissen starten Sie in die Praktikumsphase. In der Umschulung beträgt die Dauer des Praktikums 6 Monate. Schon zu Beginn des Lehrgangs starten Sie mit der Suche nach einem passenden Betrieb. Das Praktikum hilft Ihnen, Fachkenntnisse mit praktischer Arbeit zu verknüpfen. Ebenso können Sie erste wichtige Branchenkontakte sammeln.

Kurz vor der Abschlussprüfung kommen Sie zu einer 6-wöchigen intensiven Prüfungs­vorbereitung zurück in den Unterricht. Mithilfe erfahrener Lehrkräfte gehen Sie den relevanten Prüfungsstoff erneut durch, sodass Sie gut vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen.

Nächster Starttermin

Umschulung
13.12.2021 Startgarantie! 24 Monate inkl. 7 Monate Praktikum

Video zum Beruf

Berufeflyer

Nächste Starttermine

  1. Häufig gestellte Frage
    Die Chance, eine Umschulung vom Arbeitsamt genehmigt zu bekommen, kann erhöht werden, wenn die gewünschte berufliche Qualifikation in der Bildungszielplanung enthalten ist. Die Bildungszielplanung ist eine...
  2. Häufig gestellte Frage
    Die Eignungstests werden über unsere Online-Lernplatt­form Moodle abge­wickelt. Der Test hat etwa das Niveau der mittleren Reife und fragt sowohl Allgemein­wissen als auch fachspezi­fisches...
  3. Häufig gestellte Frage
    Der Bildungs­gutschein ist im Grunde genommen nur ein Stück Papier, das Ihnen bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Job­center die Kosten für Ihre Weiter­bildung übernimmt. Die Bedingungen...
  4. Häufig gestellte Frage
    Das Bundesausbildungs­förderungsgesetz (BAföG) ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine Möglich­keit, eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung unabhängig von der finanziellen...
  5. Häufig gestellte Frage
    Während Ihrer Ausbildung oder Umschulung werden Sie verschiedene Unterrichtsformen kennenlernen. Die Wissensgrundlagen bekommen Sie häufig im Frontalunterricht vermittelt. Aufbauend darauf, erwartet Sie...
  6. Berufswechsel Coachingangebot Umschulung
    Jetzt keine kalten Füße bekommen!
  7. Kaufleute im E-Commerce Onlinehandel
    Dieser Beruf ist Corona-proof!
  8. Online-Ausbildung GPB Berlin
    Last-Minute Ausbildungsplätze 2021
  9. Prüfungsvorbereitung für externe Auszubildende
    Ein Sonderangebot für betriebliche Ausbildungsstätten
  10. Vortrag Patrick Hasenpusch
    Ein ehemaliger Teilnehmer der Umschulung 3D Design / Gamedesign kam zurück an die GPB, um über seine Erfahrungen aus der Arbeitswelt zu berichten. Er arbeitet heute bei MAQAT ENGINEERING GmbH.
JavaScript ist deaktiviert. Einige Funktionen der Webseite stehen dadurch nicht zur Verfügung!